Homöopathie – der sanfte Weg zur Heilung

Homöopathische Mittel bestellen | Preisvergleich

Die Homöopathie blickt mittlerweile auf eine über 200 Jahre lange Erfahrung zurück und hat im Laufe der Zeit zunehmend an Bedeutung gewonnen. Viele Menschen verzichten auf die traditionelle Medizin und greifen stattdessen zur sanfteren Heilungsmethode. Auch zukünftig wird die Nachfrage nach homöopathischen Arzneimitteln steigen, vor allem, weil sie keine Nebenwirkungen aufweisen und bezüglich ihrer Darreichung simpel sind.

Auch wenn die Ansätze und Grundideen der Homöopathie auf den griechischen Arzt Hippokrates sowie den Schweizer Arzt und Alchemisten Paracelsus zurückzuführen sind, gilt der deutsche Arzt Samuel Hahnemann jedoch als Begründer dieses Naturheilverfahrens.

Der Begriff Homöopathie stammt aus dem Griechischen (homoios = ähnlich und pathos = Leiden) und heißt übersetzt so viel wie „ähnliches Leiden“. Dies bedeutet Folgendes: Im Bereich der Homöopathie wird bei einer bestimmten Erkrankung ein geringer Anteil eines Naturstoffs verabreicht. Gibt man diesen einem gesunden Menschen mit einer höheren Dosis, würden ähnliche Symptome auftreten, die für eine bestimmte Erkrankung typisch sind. Ein Stoff, der Krankheitserscheinungen bei einem gesunden Menschen auslöst, kann also bei einer kranken Person heilend wirken, wenn bei dieser die gleichen Krankheitssymptome vorliegen. Dieses Ähnlichkeitsprinzip („Similia similibus curentur“) stellt eines der Grundsätze der Homöopathie dar.

Des Weiteren spielt im Bereich der Homöopathie das Potenzieren eine wichtige Rolle. Hierbei handelt es sich um eine von Hahnemann entwickelte Methode des Verdünnens einer Substanz, um auch von giftigen Stoffen bedenkenlos Gebrauch machen zu können und Nebenwirkungen zu vermeiden. Eine dritte wichtige Grundregel der Homöopathie ist die Behandlung nach dem Krankheitsbild und die Untersuchung, wie eine kranke Person auf eine bestimmte Krankheit reagiert. So wird auch verständlich, warum für bestimmte Erkrankungen unterschiedliche homöopathische Präparate verabreicht werden, denn nicht jede Erkrankung zeigt die gleichen Symptome. Umgekehrt kann aber ein homöopathisches Mittel für unterschiedliche Erkrankungen eingesetzt werden.

Generell sollte jede Person individuell entscheiden, ob homöopathische Mittel positiv zu bewerten sind oder nicht und diese selbst ausprobieren. Ein Versuch ist es in jedem Fall wert, denn gerade bei leichten Beschwerden und Krankheitssymptomen ist nicht immer ein chemisches Arzneimittel notwendig. Ist man sich nicht sicher, welches Mittel das richtige ist, kann man einen Homöopathen zu Rate ziehen, der anhand der vorliegenden Symptome das Präparat auswählt. Darüber hinaus ist allerdings zu bemerken, dass auch die Homöopathie keine Wunder bewirken kann und ernsthafte Erkrankungen oder beispielsweise Knochenbrüche umgehend von einem Arzt untersucht werden sollten.



Homöopathische Arzneimittel – ein Preisvergleich lohnt sich

Um homöopathische Arzneimittel günstig zu bestellen, ist ein Preisvergleich in jedem Fall lohnenswert, denn Sie können damit viel Geld sparen. Die Preise von über 80 Versandapotheken lassen sich hier vergleichen. Somit haben Sie die Möglichkeit, beim günstigsten Anbieter zu bestellen und bis zu 50 Prozent zu sparen. Trotz des vermeintlichen Nachteils der Versandkosten ist eine Bestellung der Präparate im Homöopathie-Preisvergleich dennoch günstiger als bei einem gewöhnlichen Kauf in der Apotheke.

Im Gegensatz zur Apotheke vor Ort bietet dieser Preisvergleich zudem eine umfangreiche und vielfältige Produktpalette von zahlreichen Herstellern wie DHU, Pflüger, ISO-Arzneimittel sowie Kattwiga oder Dr. Reckeweg an.

Bestellen Sie noch heute und überzeugen Sie sich selbst.
Der Homöopathie-Preisvergleich – kleiner Aufwand, günstige Preise, flexibel, einfach und sicher.